Schlüsselbereiche, in denen sich Outsourcing entwickeln wird

Bis 2020 und darüber hinaus wird Outsourcing neue Bereiche erschließen und eine neue Zukunft für die FM-Industrie erschaffen. Aber welche Geschäftsbereiche werden in Zukunft Outsourcing nutzen?

Für Jahre haben Unternehmen ihre Produktion oder andere Services ins Ausland verlagert, um von niedrigeren Produktionskosten zu profitieren. Zwischenzeitlich haben sich neue Entwicklungen ergeben, in denen Single-Services ausgelagert werden, die typischerweise außerhalb des Kerngeschäfts einer Organisation sitzen, wie Reinigung und Catering.

Trotzdem wird Outsourcing sich zukünftig in mehr strategische Bereiche entwickeln, wie die nachfolgende Grafik zeigt:

Trends-in-outsourcing-areas-progress_german

Die Ära der Outsourcing-Geschäfte und Einzelaktivitäten ist sicherlich nicht vorbei, aber es sind nicht mehr viele Non-Core-Aktivitäten übrig, die an Outsourcing-Unternehmen und –Märkte ausgelagert werden können. Deshalb fangen Unternehmen in diesen Märkten an, die Tätigkeiten in die zentraleren und weiterführenden Geschäftsbereiche, wie Ideenfindung und Innovation zu verlagern.

Neue Outsourcing-Bereiche werden die internen Grenzen herausfordern

Das Outsourcing mehr in die Kern- und erweiterten Geschäftsbereiche zu bringen, erfordert das Überwinden struktureller Beschränkungen und die Ausweitung der internen Grenzen ohne die Kontrolle über die strategische Ausrichtung des Unternehmens zu verlieren.

Die Unternehmen, die erfolgreich neue wertschöpfende Vereinbarungen in erweiterten Geschäftsbereichen identifizieren können, werden einen Vorteil hinsichtlich 2020 haben. Um dies zu erreichen, werden Servicedienstleister neue systemweite Perspektiven entwickeln, die komplexe Beziehungen mit einer Vielzahl von Partnerorganisationen beinhalten und manchmal selbst als „Geschäftsarchitekt“ dienen müssen.

Ideenfindung und Innovationen werden der Schlüssel sein

Um diese neue Wirklichkeit zu realisieren, werden Facility- und Service Management-Dienstleister ihre Innovationskapazität steigern und sich in Bereiche wie Ideenfindung und -innovation bewegen müssen. Dieser Zug wird Unternehmen ermöglichen, sich von anderen zu unterscheiden und neue Wettbewerbsvorteile zu erlangen.

Momentan ist der Großteil der Servicedienstleister nicht in der Lage diesen Service zu bieten aus zwei spezifischen Gründen.

  • Erstens gibt es keine ökonomischen Anreize, Innovationen bereitzustellen, wenn Servicedienstleister an einen Vertrag gebunden sind.
  • Zweitens sind Unternehmen im Allgemeinen nicht bereit, für einen Ratschlag an Innovationen zu bezahlen, mit Ausnahme von ein paar wenigen.

Outsourcing-Bereiche werden spezialisierter

Durch den fortschreitenden technologischen Entwicklungsgrad in allen Märkten erweitert sich die Domäne des Outsourcings in neue Servicebereiche. Dies schafft neue Marktmöglichkeiten sowohl für den Kunden als auch die Servicedienstleister.

Zudem entwickeln sich neue Servicemöglichkeiten bei Kunden, für die Informationen und Daten die primären Wirtschaftsgüter darstellen. Branchenakteure, die in der Erfassung und/oder Verarbeitung von kontext-spezifischen Daten gut positioniert sind, profitieren davon.

Große Datensätze mit integrierter Speicherung, Analyse und Anwendungen werden die Effizienz, Qualität und Individualisierung von Produkten und Services voranbringen.

Outsourcing und die Entstehung der Erlebniswirtschaft

Die Entstehung der Erlebniswirtschaft – wo der vordergründige Geschäftswert in Erfahrungen und anderen immateriellen Eigenschaften liegt – bereitet neue Wege für Serviceinnovationen und Marktmöglichkeiten.

Kunden werden zunehmend Outsourcing-Leistungen nachfragen, die Design, Ästhetik, Kultur, Storytelling, Werte und Erfahrungen berücksichtigen, welche immaterielle Formen besitzen. Dies wird einen größeren Fokus auf Servicedesign und die Nutzererfahrung für bestehende Angebote mit sich ziehen – diese Art von kundenzentriertem Ansatz, mit besonderem Schwerpunkt auf die emotionale Reise wird essentiell.

Mit stärkerem Fokus auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mitarbeitern ist es wahrscheinlich, dass neue organisatorische Wohlfühl-Lösungen vom Kunden nachgefragt werden. Im Allgemeinen müssen Servicedienstleister vorbereitet sein, diese neuen Erwartungen anzubieten und Servicebereiche zu entwickeln – oder zumindest bereit sein, mit denen zusammenzuarbeiten, die Lösungen bereitstellen können. Diese Verschiebung wird die Bereitstellung neuer Spezialisten vor Ort, wie Therapeuten, Trainer und Ärzten erfordern, um in einer Human Ressources- oder Facility Management-Funktion zu agieren.

Laden Sie unsere ausführliche Studie zu dem Thema herunter, um mehr über die Zukunft des Outsourcings zu lernen und was dies für Sie als Führungskraft bedeutet.