Globalisierung: Drei große Herausforderungen für Facility Manager

In den letzten zwei Jahrzehnten hat die Globalisierung die Unternehmenslandschaft durch eine zunehmende grenzüberschreitende Vernetzung geprägt. Diese spiegelt sich im globalen Austausch von Menschen, Kapital, Produkten, Dienstleistungen, Wissen, Informationen, Technologien und Kulturen wider.

Sinkende Transportkosten, verbesserte Infrastruktur sowie neue Medien- und Kommunikationstechnologien machen es immer einfacher, mit jedem von überall aus in Kontakt zu treten – um Wissen auszutauschen, neue Kulturen kennenzulernen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu entdecken.

In vielerlei Hinsicht hat uns die Globalisierung einerseits zweifellos ähnlicher gemacht, führt uns aber andererseits auch lokale Unterschiede vor Augen. Multinationale Unternehmen versuchen mit diesen Unterschieden umzugehen, sie zu verstehen und sich in vielen Fällen an sie anzupassen.

Das zunehmende Globalisierungstempo, verbunden mit enormen technologischen Fortschritten, wird in den kommenden Jahren einen Paradigmenwechsel im Facility Management notwendig machen. Für Facility Manager bedeutet das, sich auf bestimmte Herausforderungen einzustellen:

 

1. Globalisierung erzeugt Polarisierung

Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs zwischen Unternehmen und weltweiten Märkten erzeugt die Globalisierung Druck auf mittlere Fachkräfte, deren Sozialleistungen und Löhne und verschiebt immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von festen in variable Arbeitsverträge. Folglich müssen Unternehmen und ihre Facility Manager attraktive Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig mit dem Abwärtsdruck auf die Büroausstattung für die Mehrheit der Beschäftigten in Einklang bringen.

Um diese Herausforderung zu meistern, gilt es für Facility Manager, den Arbeitsplatz zukünftig als strategisches Instrument zu entwickeln, um die besten Talente zu gewinnen und zu halten. Inspirierende, ansprechende und motivierende Arbeitsplätze lassen sich mit modernen Technologien schaffen, die die Produktivität steigern, die besten Talente halten und gleichzeitig die Kosten senken.

 

2. Vielfalt managen

Immer mehr Unternehmen werden sich das strategische Ziel setzen, vielfältigere Teams mit unterschiedlichen kulturellen und beruflichen Fähigkeiten zusammenzustellen. Ethnische Vielfalt lässt sich nutzen, um Wettbewerbsvorteile zu erlangen, die Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen und lokalen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften auszugleichen.

Mit einer Vielzahl von Mitarbeitern mit unterschiedlichen kulturellen und ethnischen Hintergründen werden Unternehmen und Facility Manager vor die Herausforderungen gestellt:

  • maßgeschneiderte Arbeitsplätze zu schaffen,
  • die Bedürfnisse der Mitarbeiter, das Verhalten und die Gepflogenheiten am Arbeitsplatz in Einklang zu bringen,
  • gleichzeitig die Kerngeschäftsstrategien zu unterstützen
  • und die gemeinsame Unternehmensidentität zu wahren.

 

3. Das Virtuelle real werden lassen

Globalisierung führt zu kulturell und geographisch unterschiedlichen Projektteams, die eine effektive Kommunikation und Zusammenarbeit aufbauen müssen – sei es im Büro oder an einem dritten Standort. In vielen Fällen wird dies den Bedarf an effektiver virtueller Zusammenarbeit erhöhen. Viele Unternehmen sind immer noch nicht darauf vorbereitet, „virtuelle Mitarbeiter“ zu verwalten. Mehrere Studien zeigen, dass virtuelle Mitarbeiter in der Regel nicht für eine Beförderung in Betracht gezogen werden und in der Regel niedrigere Mitarbeiterbewertungen und geringere Lohnerhöhungen erhalten. Daher müssen Facility Manager eine Arbeitsumgebung schaffen, in der virtuelle Mitarbeiter durch Kollaborationsplattformen, Videotechnologien und Bürogestaltung die Sichtbarkeit am Arbeitsplatz erhalten und sich einbezogen fühlen, obwohl sie physisch abwesend sind.

Aus Sicht des Facility Managers muss der Schwerpunkt auch auf der Entwicklung neuer Kommunikations- und Führungskompetenzen liegen, die das virtuelle Mitarbeitermanagement effektiver und greifbarer machen.

Sie suchen weitere Einblicke in die Zukunft des Facility Managements? Laden Sie unser White Book "The Future of Work, Workforce and Workplace" herunter!