Die Bedeutung sozialer Beziehungen am Arbeitsplatz

Wenn Sie typischerweise 40 Stunden pro Woche in einem Büro arbeiten, dann besteht die Möglichkeit, dass Sie mehr Zeit mit Ihren Arbeitskolleginnen und -kollegen verbringen als mit Ihrer Familie.

Es wäre also sinnvoll, sicherzustellen, dass diese Beziehungen gut funktionieren und gegenseitige Unterstützung bieten. Zahlreiche Studien belegen, dass solche Beziehungen gesundheitsfördernd sind, was bedeutet, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter glücklicher und produktiver sind, und dies hat langfristige positive Auswirkungen auf ein Unternehmen auf vielen Ebenen, einschließlich seiner Kultur.

Positive... und negative Aspekte von Arbeitsbeziehungen

Der Bericht der Society for Human Resource Management über die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiter 2016 zeigte, dass die Beziehungen zu den Kollegen als „der wichtigste Motor für das Engagement der Mitarbeiter“  identifiziert wurden, wobei 77 Prozent der Teilnehmer diese Verbindungen als sehr wichtig bezeichneten.

Gallups Bericht „State of the American Workplace“  aus dem Jahr 2017 ergab zudem, dass die Bildung von Freundschaften mit Mitarbeitern das Glück steigert und den Angestellten zu einem engagierteren Mitarbeiter macht.

Eine weitere Studie, die von einer Gruppe von Professoren der Rutgers University in den USA in der Zeitschrift Personnel Psychology veröffentlicht wurde, ergab, dass es die Leistung der Mitarbeiter erhöht, wenn man Kollegen hat, die gleichzeitig Freunde sind. Es verschaffte den Arbeitnehmern Zugang zu Informationen über informelle Netzwerke, die sie sonst vielleicht nicht erhalten. Die Forscher erklärten außerdem, dass es die Moral verbessert.

Aber Freunde am Arbeitsplatz zu haben, ist mit Kosten verbunden. Die Wissenschaftler sagten, dass Ablenkung dabei besonders ins Gewicht viel, denn längere Pausen für das Zusammensein mit anderen Menschen stehlen langfristig Zeit zu Ungunsten der Produktivität, was wiederum Stress verursacht, anstehende Arbeitsaufgaben in geringerer Zeit zu erledigen. Es wurde auch angedeutet, dass es emotional anstrengend für die Arbeitnehmer sei, die auf der Arbeit Freundschaften pflegen.

Wie können Facility Manager die soziale Interaktion fördern?

Einige der einfachen Möglichkeiten, wie Facility Manager Mitarbeiterbeziehungen fördern können, besteht darin, Arbeitsplätze so zu gestalten, dass die Mitarbeiter sich sehen und miteinander sprechen können, was die Kommunikation fördert. Jüngste Forschungen der Architekten Zaha Hadid Architects haben beispielsweise ergeben, dass Schreibtische in einem bestimmten Bereich etwa 25 Meter die Zusammenarbeit fördern.

Da das Großraumbüro in den 1960er Jahren immer beliebter wurde, sind Kabinenbüros nicht so beliebt, aber einige leitende Angestellte haben sie immer noch. Untersuchungen haben gezeigt, dass Büros mit hohen Wänden tendenziell einen negativen Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Büro haben, da sie die Isolation verstärken also am ehesten zu vermeiden sind.

Die Sozialisierung muss auch nicht auf die Bürozeiten beschränkt sein, und FMs sollten die Interaktion zwischen Arbeitnehmern außerhalb der Bürozeiten fördern.

Dazu könnten Programme wie Freiwilligenprogramme und gemeinnützige Arbeit gehören, die den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, Beziehungen außerhalb des Büros aufzubauen und gleichzeitig die Werte der sozialen Verantwortung eines Unternehmens zu fördern.

Bei der Pflege sozialer Interaktionen am Arbeitsplatz sollte ein Facility Manager auch daran denken, Szenarien zu entwickeln, die auf verschiedene Persönlichkeitstypen zugeschnitten sind. Zum Beispiel wird ein partyartiges After-Work-Meeting einen introvertierten Menschen wahrscheinlich nicht ansprechen. Mitarbeiten würde eher durch eine Aktivität wie einen internen Buchclub Beziehungen Kollegen zu knüpfen.

Wie kann man sich vor Nachteilen wie Zeitverlust schützen?

Wenn Mitarbeiter oder ein Team zu viel private Gespräche führen, könnte ein Facility Manager versuchen, eine Diskussion darüber in Gang zu bringen, wie dies durch eine Gruppendiskussion gelöst werden kann.

Einige der Lösungen könnten darin bestehen, strukturierte, unternehmenseinheitliche Pausenzeiten zu haben oder sogar eine 15-minütige Pause am Morgen und eine weitere am Nachmittag zu planen.

Auf diese Weise wissen die Mitarbeiter, dass sie frei sind, sich gegenseitig zu besuchen.

Wenn einige Teammitglieder mehr soziale Zeit wünschen, können sie auch außerhalb des Büros oder im Pausenraum im Büro zusammen Mittagessen.

Der Schlüssel liegt darin, dass die Facility Manager eine Kultur des Gleichgewichts schaffen, in der die Arbeiter nicht gezwungen sind, sich zu sozialisieren, aber es viele gute Möglichkeiten dazu gibt sei es durch geplante Pausen, einen Work-Club oder strategisch angeordnete Inneneinrichtung.

Erfahren Sie, wie Sie eine erstklassige Arbeitsumgebung schaffen können. Laden Sie unser White Book herunter: The Future of Work, Workforce and Workplace!