3 große Facility Management Outsourcing-Trends für 2020

Zum Start des Jahres 2020 blicken wir nach vorne: Welche Trends liegen vor uns? Welche globalen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Kräfte prägen die Zukunft der Facility Management (FM) Branche? Schauen wir uns an, was Sie berücksichtigen sollten, um Ihre Unternehmen zukunftssicher zu machen und langfristig erfolgreich zu bleiben. 

1. Outsourcing und steigende Beschäftigungskosten 

Zunächst einmal gewinnt das Outsourcing des Facility Managements immer mehr an Beliebtheit. Dieser Trend wird vor allem durch die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Arbeitsplatzerlebnissen und reduzierten Betriebskosten getrieben. Weiter angeheizt wird der Trend durch die gestiegenen Kosten für den Einsatz eigener FM-Teams und die komplexe Aufgabe, eine große Anzahl von Dienstleistungen zu verwalten. 

In der modernen Welt besteht ein großer Druck auf die Unternehmen, ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten. Dies zwingt sie, ihre Kerndienstleistungen ständig zu erneuern und zu erweitern, um immer mehr Werte liefern zu können. Die Folge davon ist häufig eine Reduzierung ihres FM-Budgets, da dies nicht zum Kerngeschäft gehört. Gleichzeitig erwarten jedoch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kunden bessere Arbeitsplatzerfahrungen. Diesen Widerspruch aufzuheben, macht das Outsourcing des FM so attraktiv. 

2. Revolutionierung durch Technologie und Digitalisierung 

Neben den steigenden Beschäftigungskosten spielen neue Technologien eine wachsende Rolle im FM, denn sie lassen sich zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung einsetzen. Der erste Aspekt ist das Internet of Things (IoT). Diese Technologie wird immer häufiger in der Informatik, der internen Gebäudebeleuchtung und der Klimaregelung eingesetzt. 

Eine weitere Technologie, die von Unternehmen zur Senkung der FM-Kosten eingesetzt wird, ist die Robotik. Die Roboterautomation ist sowohl für gefährliche als auch für sich wiederholende Aufgaben gut geeignet. FM-Experten setzen gezielt Roboter ein, um Reinigungs- und Sicherheitsaufgaben zu erfüllen. Die betrieblichen Einsparungen, die diese Technologien bieten, werden wahrscheinlich in den kommenden zehn Jahren zu einer weit verbreiteten Einführung von IoT- und Roboter-Hardware führen. 

3. Personalisierung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz 

Die Produktivität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter sind in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Arbeitsplatzgestaltung gerückt. Die Erkenntnis, dass zufriedene, engagierte Mitarbeiter großen Wert für Unternehmen sind, hat sich weithin durchgesetzt. Dies hat dazu geführt, dass FM-Manager sich auf die Entwicklung von Arbeitsplatzstrategien konzentrieren, um das Engagement, das Wohlbefinden und letztlich die Produktivität ihrer Mitarbeiter aktiv zu fördern.

Diese Arbeitsplatzstrategien müssen sich an eine immer vielfältiger werdende Belegschaft anpassen und die Dienstleistungen auf deren unterschiedliche Bedürfnisse abstimmen. Ein wesentlicher Teil der Personalisierung des Arbeitsplatzes ist die Anpassung an die Prioritäten einer jüngeren Generation, wobei moderne Arbeitnehmer klimafreundliche Verpflegungsangebote, nachhaltige Arbeitsplatzgestaltungen und interessante Veranstaltungen fordern, die ein Blending” der Grenzen von Heim- und Arbeitsleben ermöglichen. Was Arbeitnehmer von ihrem Arbeitsplatz erwarten, hat sich in den letzten 20 Jahren stark verändert – und wird sich auch weiterhin rasch ändern. Der FM-Sektor wird sich daher weiter entwickeln müssen, um den Trends von morgen gerecht werden zu können. 

Zusammenfassend 

Im Wesentlichen wird das FM-Outsourcing in allen Bereichen der Industrie weiter zunehmen, einschließlich Luftfahrt, Banken, Biowissenschaften, Gesundheitswesen, Fertigung und dem Technologiesektor. Der einzige Unsicherheitspunkt ist, wo genau die Prioritäten der Outsourcing-Kunden liegen werden, da sie versuchen, den Wert ihrer Dienstleistungen zu erhöhen. 

Natürlich werden die Kosten immer einer der Hauptentscheidungsfaktoren sein, da dies in der Regel die Unternehmen dazu veranlasst, ihre Dienstleistungen überhaupt auszulagern. Allerdings werden die Unternehmen wahrscheinlich auch in Premium-Dienstleistungen investieren, da sie den Wettbewerbsvorteil der Branchenführerschaft in der Gewinnung und Bindung von Talenten sehen – auch weil Studien immer mehr Belege für die Auswirkungen von Erfahrungen am Arbeitsplatz liefern, die sich auf Gesundheit, Wohlbefinden und Produktivität auswirken. 

 

Möchten Sie mehr erfahren? Unsere Ideen wurden durch diesen aktuellen Bericht von McKinsey und unser eigenes ISS 2020 Vision White Book inspiriert.